Kunstwerk "Vier F"

Vier „F“ - Markenzeichen der Turnbewegung

Die vier „F“ als rotes Kreuz vor weißem Hintergrund sind das Markenzeichen der Turnbewegung. Die vier „F“ symbolisieren den Wahlspruch „Frisch, Fromm, Fröhlich, Frei“, der von „Turnvater“ Friedrich Ludwig Jahn in seinem grundlegenden Werk „Die deutsche Turnkunst“ (1816) maßgeblich geprägt wurde. Über die Sinnhaftigkeit der Begriffe im Laufe der Geschichte gibt es zahlreiche wissenschaftliche Publikationen.

Das „Turnerkreuz“ mit den vier „F“ wurde 1843 von dem Turner und Kupferstecher Heinrich Felsing entworfen. Er präsentierte es beim Heilbronner Turnfest 1846 und schlug es vor als „Allgemeines Erkennungszeichen der Turner“. Dies lehnten die Delegierten des Turntages 1846 ab. Dennoch fand die Symbolik Ende des 19. Jahrhunderts weite Verbreitung unter den Turnern und ihren Vereinen, so dass das Turnerkreuz – in unterschiedlichen Varianten – seither allgemein als „Turnerzeichen“ anerkannt wird. Es steht heute noch als Symbol für das Turnen, das Markenzeichen der Turnbewegung.

Mehr Informationen finden sie >> hier