Gymnastik

Die breitensportlich orientierte Gymnastik wird beim Turnfest 2017 sowohl in den P(= Pflicht)-Übungen als auch in den K(= Kür)-Übungen angeboten.

Bei den P-Übungen sind Inhalte, Raumwege und die Musik vorgeschrieben. Sie werden im Rahmen des DTB-Wahlwettkampfes angeboten, aber auch in der Wettkampfform "Synchron", bei der zwei Gymnastinnen gleichzeitig die Übung auf der Wettkampffläche präsentieren. Hier gibt es auch ein attraktives Angebot für Männer: Pflichtübungen mit dem springenden Medizinball bzw. dem Basketball, Fahnen oder Keulen, Seil und Hanteln können gewählt werden.

Die K-Übungen stellen das Bindeglied zur Wettkampfklasse der Rhythmischen Sportgymnastik dar. Auf selbst gewählte Musik stellen sich die Gymnastinnen ihre individuellen Übungen zusammen. Wichtiger Bestandteil sind hier vorgegebene Pflichtelemente, die gezeigt werden müssen. Im jährlichen Wechsel werden die Handgeräte Ball, Band, Keulen, Reifen und Seil geturnt.