Friesenwettkämpfe

Friesenwettkämpfe

Wer bei Friesenkampf an Teebeutelweitwurf, Boßeln oder an "In-See-stechen" denkt, liegt vollkommen falsch! Der Friesenkampf ist ein Vielseitigkeitswettkampf, ähnlich dem Modernen Fünfkampf. Er wird überwiegend von Fechtern betrieben, die sich neben den fechtspezi-
fischen Trainingsinhalten noch weitere Fähigkeiten aneignen wollen. So gehören zum Friesenkampf, neben dem Fechten, die leichtathletischen Disziplinen Lauf und Kugelstoßen sowie Schwimmen und Schießen.

Wie alles begann...

Begonnen hat alles im Jahre 1929 als der damalige Fechtwart des Rheinischen Turnerbundes, Paul Schulze, einen Mehrkampf für Fechter ins Leben rief und diesen nach einem Weggefährten von Friedrich Ludwig (Turnvater) Jahn nannte: Friedrich Friesen — oder einfach Friesenkampf.

Seit dieser Zeit werden, nur unterbrochen durch die Wirren in den Kriegsjahren, jährliche Meisterschaften im Friesenkampf durchgeführt. Offiziell ist der Friesen-
kampf dem Deutschen Turner-Bund zugeordnet und wird im Rahmen der Deutschen Mehrkampfmeister-
schaften ausgetragen. Die Friesenwettkämpfe sind daher auch fester Bestandteil der Internationalen Deutschen Turnfeste.

Ablauf eines Friesenwettkampfs
  • Der Wettkampf beginnt meist mit dem Schießen: 10 Schuss Luftgewehrschießen auf 10 Meter Entfernung. Jeder erzielte Ring ist maßgeblich für die Ermittlung der Punkte.
  • Anschließend werden in der Leichtathletik in Abhängigkeit der Altersklasse unterschiedlich schwere Kugeln gestoßen und bei den weiblichen Teilnehmerinnen eine Sprintstrecke sowie bei den männlichen Teilnehmern eine Mittelstrecke gelaufen.
  • Im Schwimmen kann jeder zwischen Freistil oder Brust wählen und muss dabei entweder 50 oder 100 Meter zurücklegen, dies auch in Abhängigkeit vom Alter.
  • Als letzte Disziplin gehen die Friesenkämpfer beim Fechten an den Start. Im Gegensatz zum normalen Fechten oder zum Modernen Fünfkampf, wird bei Friesenkampf auf 3 Treffer gefochten — in den jüngsten Altersklassen im Florett, alle anderen im Degen.

In jeder Disziplin werden Punkte nach den Wertungstabellen des Deutschen Turner-Bundes vergeben, die nach Abschluss aller Disziplinen zusammengezählt und pro Altersklasse die Siegerin bzw. der Sieger ermittelt werden.

Disziplinen

Fechten

 

Kugelstoßen

 

Lauf

 

Schießen

 

Schwimmen

Riegen-Zeitplan DMKM 2017