Orientierungslauf

Orientierungslauf

Beim Orientierungslauf (OL) werden mit Hilfe von Karte und Kompass mehrere Kontrollpunkte (so genannte Posten) im Gelände der Reihe nach angelaufen. Die Standorte dieser Posten sind in einer speziellen Orientierungslaufkarte eingezeichnet. In der Regel sind die Posten zu einer Bahn verbunden und müssen in der vorgegebenen Reihenfolge angelaufen werden. Ziel beim Orientierungslauf ist es, die komplette Bahn in der schnellsten Zeit zu bewältigen.

 

Ablauf beim Orientierungslauf

Die Postenstandorte sind im Gelände mit orange-weißen Stoffmarkierungen, den so genannten Postenschirmen, gekennzeichnet und mit einer elektronischen Stempeleinheit versehen, an der der Läufer mit einem mitgeführten elektronischen Chip die Anwesenheit quittiert. Als Hilfsmittel nutzen die meisten Orientierungsläufer einen speziellen OL-Kompass. Zusätzlich werden durch eine Postenbeschreibung die Standorte der Posten exakt erläutert.

Der klassische OL ist der Einzellauf im Wald, der in den verschiedenen Altersklassen zwischen 30 und 90 Minuten dauert. Orientierungsläufe werden auch in der Staffel und Mannschaft ausgetragen. Mögliche Streckenlängen beim Einzellauf sind die Ultralangdistanz, Langdistanz, Mitteldistanz und Sprintdistanz. Der Sprint ist die zuschauerfreundlichste Variante, da hier meist in Städten und Parks gestartet wird.

Wettkämpfe werden auf allen Ebenen, in vielen Regionen Deutschlands angeboten. Bundesweit wird in den Nachwuchs-, Elite- und Seniorenkategorien um Bundesranglistenpunkte und Deutsche Meisterschaftstitel gekämpft. Hinzu kommen internationale Mehrtagesläufe in der ganzen Welt mit Tausenden von Teilnehmern. Internationale Großereignisse für Spitzensportler sind Europa- und Weltmeisterschaften, Weltranglistenläufe und Weltcup Läufe.

OL ist eine Sportart für alle Alters- und Fitnessklassen. Der Orientierungsläufer muss sowohl Laufen, als auch Orientieren. Dadurch haben auch langsamere Läufer gute Chancen zu gewinnen. Im Leistungssport kämpfen Halb- und Vollprofis um Titel und Preisgelder.

Orientierungslauf (OL) ist eine Sportart für alle Alters- und Fitnessklassen.

Mit Hilfe einer detaillierten Karte müssen Kontrollpunkte im Gelände gefunden werden, und das wandernd oder laufend.

Mit Wettkämpfen in der Berliner Innenstadt und einem Waldgebiet an Rande von Berlin, wollen wir Ihnen die Hauptstadt etwas näherbringen:
Mannschafts-OL:
Wir laden Sie zu einer Sightseeingtour rund um die Museumsinsel ein. (Ausschreibung OL-Mannschaft)
Einzel-OL:
Hier erwartet Sie im Norden von Berlin ein Waldgebiet, das nach der letzten Eiszeit entstanden ist. Kleine Kuppen und lang gestreckte Hügel verleihen dem Wald ein sehr bewegtes Höhenrelief. (Ausschreibung OL-Einzel)
Trimm-OL:
So zentral wie nie, auf dem Turnfestplatz – Sommergarten in der Berliner Messe, können Sie die Sportart Orientierungslauf näher kennenlernen.

Orientierungslauf steht zudem als Disziplin zur Wahl bei den Turn(erjugend) Gruppen Meisterschaften und Wettkämpfen TGM/TGW.

Orientierungslauf (OL)

Orientierungslauf (OL) ist eine Sportart für alle Alters- und Fitnessklassen. Mit Hilfe einer detaillierten Karte müssen Kontrollpunkte im Gelände gefunden werden, und das wandernd oder laufend. 

Mit Wettkämpfen in der Berliner Innenstadt und einem Waldgebiet an Rande von Berlin, wollen wir Ihnen die Hauptstadt etwas näherbringen:

  • Mannschafts-OL: Wir laden Sie zu einer Sightseeingtour rund um die Museumsinsel ein. (Ausschreibung OL-Mannschaft)
  • Einzel-OL: Hier erwartet Sie im Norden von Berlin ein Waldgebiet, das nach der letzten Eiszeit entstanden ist. Kleine Kuppen und lang gestreckte Hügel verleihen dem Wald ein sehr bewegtes Höhenrelief. (Ausschreibung OL-Einzel)
  • Trimm-OL: So zentral wie nie, auf dem Turnfestplatz – Sommergarten in der Berliner Messe, können Sie die Sportart Orientierungslauf näher kennenlernen.

Orientierungslauf steht zudem als Disziplin zur Wahl bei den Turn(erjugend) Gruppen Meisterschaften und Wettkämpfen TGM/TGW.